Projekt 6_ Fotografie – Realität oder Illusion

Fotografie- Realität oder Illusion?

Im Rahmen des Schulprojekts „Fotografie- Realität oder Illusion?“ haben Schüler und Schülerinnen die Möglichkeit, sich mit den Praktiken der Fotografie zu beschäftigen. Das Ziel des Projekts ist es, die Grundlagen der Fotografie zu erlernen und diese nicht nur anhand eines Fotos anwenden zu können, sondern diese auch mit einer Aussage zu verknüpfen.

Zu Beginn des Projekts beschäftigen sich die Schülerinnen und Schüler mit verschiedenen Techniken der Fotografie. Darunter fallen zum Beispiel die Schwarz-Weiß- Technik, die Fähigkeit, Gebäude zu fotografieren oder Portraits zu erstellen. Es sollen aber nicht nur die technischen Fähigkeiten erlernt werden, sondern auch die individuelle Sichtweise auf Bilder, die subjektiv beurteilt werden sollen, um deren Kenntnisse zu erweitern und praktische Fähigkeiten zu entwickeln. Die Lehrkräfte S. Knapstein-Krieger und G. Krautz haben wertvolle Tipps gegeben und dabei geholfen, die verschiedenen Funktionen der Kameras zu verstehen. Die Schüler haben auch Rundgänge unternommen, um verschiedene Orte zu erkunden und die Theorie in die Praxis umzusetzen. Dabei haben sie unterschiedliche Themen und Motive fotografiert, um deren Kreativität zu fördern.

Das Schulprojekt über Fotografie ist eine inspirierende und lehrreiche Erfahrung für alle Schüler. Sie haben nicht nur technische Fähigkeiten erworben, sondern auch ihre eigenen kreativen Potenziale entdeckt. Die Möglichkeit, die Welt durch die Kamera zu betrachten und die Perspektiven auf ein Bild zu bringen, ist faszinierend. Die Schülerinnen und Schüler sind sehr stolz auf deren Ergebnisse und dankbar für die Unterstützung der Lehrkräfte und der Fotografen, die sie während des Projekts begleitet haben.  Sie hoffen, dass solche Projekte in Zukunft fortgesetzt werden, um auch kommenden Schülergenerationen die Welt der Fotografie näherzubringen.

Während des Projekts haben sie eine Vielzahl von Fotos aufgenommen, die ihre individuellen Stile und Perspektiven widerspiegeln. Sie haben sich gegenseitig unterstützt und Feedback gegeben, um ihre Fähigkeiten kontinuierlich zu verbessern. Am Ende haben die Schüler und Schülerinnen eine Auswahl der besten Bilder zusammengestellt und eine Ausstellung organisiert, um ihre Arbeiten der Schule und der Öffentlichkeit zu präsentieren. Es war erstaunlich zu sehen, wie jeder der Fotographen eine einzigartige Vision hatte und diese durch Fotografie ausdrücken konnte.

Die positive Resonanz des Projekts zeigt sich auch durch Aussagen folgender Schülerinnen und Schüler. Eine Gruppe aus dem Projekt erzählte: ,,Das Projekt ist schön, da wir viel Freiheit genießen dürfen und  unsere eigenen Ideen einbringen und umsetzten können.“