Projekt 31_ Spiele und Spielzeug in den letzten 100 Jahren

Spiele vor 100 Jahren – damit beschäftigt sich ein Projekt des Kurfürst-Balduin-Gymnasiums. Die 28 Schülerinnen und Schüler haben viel Spaß dabei, kreative Spiele zu bauen. Sie bauen ein Murmellabyrinth, Mensch-Ärger-Dich-Nicht mit Aktionskarten oder Monopoly mit Lego.

Frau Saßmannshausen und Frau Dr. Wonke haben das Projekt ins Leben gerufen, da die Schule dieses Jahr ihren 100. Geburtstag feiert. Die Idee war: viel Spaß für die Schülerinnen und Schüler. In der Umsetzung hat dies gut funktioniert.

Die Ideen der Schüler waren umfangreich – von Brettspielen bis zu einem Kicker. Diesen konnten sie leider nicht bauen. Die Gruppe entschied sich dann, ein doppelseitiges Brettspiel zu entwerfen. Eine Seite ist ein Mühle-Spiel, die andere ein Dame-Spiel. Sie haben selbstständig ihre Bauwerke erstellt. Die Teilnehmerinnen und Teilnehmer arbeiteten mit sehr vielen verschiedenen Werkzeugen, wie zum Beispiel Heißkleber. Die Lehrerinnen waren mit der Leistung ihrer Schüler und Schülerinnen sehr zufrieden.

Das Murmellabyrinth ist voll funktionsfähig. Obwohl es nur aus Pappe besteht, ist es sehr stabil. Wenn man die Kugel wieder aus den Löchern bekommen will, muss man nur das Feld entnehmen (siehe Bild 1). In unserem atemberaubenden Podcast können Sie nun hören, was die Schülerinnen und Schüler gebaut haben.

Ein Bericht von Hannes B., Mika S., Maximilian H.

Podcast zum Projekt