Projekt 30_ KuBa meets Nachhaltigkeit

Das Projekt unter der Leitung von Frau Tewes und Herrn Veit in den Räumen B1 und B6 behandelt alles rund um das Thema Nachhaltigkeit. Zum einen werden, durch den Verkauf von Essen, welches von den Schülern hergestellt wird, Spenden gesammelt. Diese sollen anschließend an unsere Partnerschule in Ruanda gehen, damit diese sich eine Zisterne finanzieren kann (Zisterne = Wasserspeicher). Es werden zum Beispiel Smoothies und Sandwiches verkauft, die dort vor Ort angefertigt werden. Zum anderen haben sie Gläser und Tassen bemalt,  die am Schulfest verkauft werden sollen. Auch dieser Betrag wird am Ende nach Ruanda gespendet . Es wird auch ein Kleiderbasar veranstaltet, bei dem die Schüler des Kuba – Gym die ganze Woche Klamotten abgeben, aber auch dort erwerben können und auf freiwilliger Basis etwas spenden.  Die Atmosphäre vor Ort ist sehr harmonisch und es scheint allen viel Freude zu bereiten. Auf Nachfrage, warum die Schüler genau dieses Projekt ausgewählt haben, wurde vor allem das Interesse, mehr über Nachhaltigkeit und die Produktion aus regionalen Lebensmitteln zu erfahren, erwähnt. An Tag 1 der Projektwoche beginnen  die 24 Schüler, die an dem Projekt teilnehmen , alles für das kommende Schulfest am Samstag vorzubereiten. Ein Kleiderbasar wird aufgebaut, die Gläser werden für den kommenden Verkauf angemalt und aufgestellt und die Essensplanung wird an die Tafel geschrieben. An Tag 2  haben sie den Kleiderbasar optimiert und eingekauft, um anschließend erste Testläufe von den Smoothies und Sandwiches zu machen, um herauszufinden, ob alles so passt wie vorgestellt. An Tag 3 des Projektes Nachhaltigkeit haben die Schüler/innen mit Frau Tewes und Herrn Veit den Ablauf für das Schulfest besprochen und bestimmt, wer wann bei den verschiedenen Bereichen des Projektes eingeteilt ist. Als nächstes haben sie dann einen erneuten Einkauf geplant und Schüler eingeteilt, die die Lehrkräfte begleiten. Zuletzt haben sie dann alles für das Schulfest aufgebaut.

Bericht von Marli H., Julia W., Eva, Lina

Tagesberichte des Projekts „Nachhaltigkeit“

Projekttag 1:

Heute ist der erste Tag und somit auch der erste Einblick in unsere Projekte gewesen. In dem Projekt rund ums Thema Nachhaltigkeit haben die Schüler und Schülerinnen an ihrem ersten Projekttag Gläser bemalt, welche dann an unserem Schulfest für den guten Zweck verkauft werden. Zudem hat die Gruppe einen Kleiderbasar vorbereitet und Plakate zum Thema „Fast Fashion“ angefertigt, welche sie für ihren Kleiderbasar benutzen. Danach werden noch die Rezepte und Namen für ihre Smoothies und Sandwiches besprochen, welche sie ebenfalls an unserem Schulfest verkaufen werden.

Projekttag 2:

Am zweiten Projekttag hat die Gruppe Nachhaltigkeit nun ihre besprochenen Rezepte ausprobiert und getestet. Dabei war erstmal das Einkaufen für ihre Kreationen angesagt. Die Schüler und Schülerinnen sind also zuerst mit Frau Tewes einkaufen gefahren. Währenddessen kommen wieder einige Spenden für ihren Kleiderbasar herein, welche im Raum B1 nach Größe einsortiert werden müssen. Nach dem Testen ihrer Smoothies und Sandwiches ist Aufräumen und Saubermachen angesagt.

Projekttag 3:

Nun ist auch schon der letzte Projekttag gekommen und die letzten Vorbereitungen für unser Schulfest beginnen. Heute steht der große Einkauf für den Verkauf ihrer Sandwiches und Smoothies an. Außerdem besprechen sie den Ablauf und die Einteilung des Schulfestes. Auch heute treffen natürlich wieder Spenden für ihren Kleiderbasar ein, welche selbstverständlich auch einsortiert werden müssen.

(Alle Spenden, welche die Gruppe sammelt, gehen an unsere Partnerschule in Ruanda)