Projekt 2_ Künstlerische Begleitung der Projekttage mit Foto und Video

Beleuchtung, Belichtung, Kamera an und der Dreh geht los. Schon fast wie bei einem professionellen Shooting beginnen die Schüler in dem Projekt unter der Leitung von Herrn Grober ihre Arbeit an ihren Motiven. Dabei achten sie genauso auf den Bildausschnitt und Kontrast wie auf Musik, Einsatz und Schnitt. Das Ziel: die Projekttage bestmöglich in Bildern und Videos festzuhalten, sie für die Ewigkeit einzufangen und die anderen Schüler an den schönsten Momenten der anderen Projekte teilhaben zu lassen. 

Und genau damit startet die Gruppe. Nachdem die Pflichtaufgaben geklärt wurden und alle bereit sind, werden sie hinausgelassen, um die schönsten Momente einzufangen und um ihr Bestes zu geben, damit alle an diesen Momenten teilnehmen können. Dabei experimentieren sie mit Filtern und dem Bildausschnitt und haben, wie wir von mehreren Schülern erfahren, sehr viel Spaß und behaupten, ihre kreative Ader zu entdecken. Auch erste Ergebnisse, die wir sichten durften, sehen sehr gelungen aus und sind sehr kreativ und ideenreich. Auch das ganze Projektteam scheint in einer Harmonie zusammen zu arbeiten und mit viel Motivation an ihre sehr individuellen Projekte zu gehen. Auch die Projekte, die abgebildet wurden, zeigen großes Interesse an den Fotografen und stehen gerne für die Kamera Model. Dabei scheinen beide Seiten ihr Bestes zu geben.  

Nach einem Tag voller Arbeit treffen sie sich dann wieder in ihrem Klassenraum und besprechen ihre Ergebnisse. Dabei wird natürlich Kritik geäußert, aber die meiste Zeit loben sich alle zurecht gegenseitig für ihre gute Arbeit, bis es am nächsten Tag wieder los geht. Wie wir von den Schülern erfahren, bleibt die Motivation immer hoch und die Erwartungen werden immer wieder aufs Neue getoppt. Vor allem die Arbeit mit neuen Geräten und moderner Technik wird hier besonders oft hervorgehoben. Allgemein scheint eine gute Vorbereitung hinter dem Projekt zu stehen und die Zeit gut eingeteilt zu sein. 

Wenn sie also an tollen Fotografien interessiert sind und nicht nur die endgültigen Resultate sehen wollen, ist es auf jeden Fall zu empfehlen, einen Blick auf die Ergebnisse des Projektes zu werfen. Vielleicht entdecken Sie auch ihre kreative Ader oder bekommen Lust darauf, ihre Kamera mal für etwas Anderes als Selfies zu benutzen. Oder Sie genießen die Schönheit der Bilder und können die Projekte begleiten, wie sie sich über die letzten drei Tage entwickelt haben. Egal was sie machen, die Zeit lohnt sich und nur ein paar Klicks entfernt auf dieser Homepage können sie alles sehen.  

Bericht von Nika F., Luis J., Lennard P., Eliah B.

Interview mit Herrn Grober zu Projekt 2

Hat das Projekt etwas mit ihrem zu unterrichtenden Fach zu tun?

-Das Projekt handelt von künstlerischer Bildgestaltung. Dies passiert in Musik wie in Deutsch (diese Fächer unterrichtet Herr Grober). Außerdem sind die Themen mein Hobby und ich habe mein Hobby zum Beruf gemacht und bringe meine weiteren Hobbys gerne in unterrichtlichen Themen wie Projekttagen ein.

Wurde das Projekt schon einmal an der Schule gemacht?

-Nein, die Idee des Projektes ist neu.

Was ist ihre Aufgabe bei dem Projekt?

-Beaufsichtigen und Wissen im Bereich Fotografie, Filmschnitt und allgemein kreative Arbeitsweise vermitteln.

Wie schätzen Sie die Stimmung in dem Projekt ein?

-Die Leute kommen gut klar, haben eine gute Stimmung und helfen sich jahrgangsübergreifend.

Wie hat sich die Planung des Projektes gestaltet?

-Die Planung war leicht und ohne Hilfe zu meistern. Ich habe einen Zeitplan entworfen und diesen dann den Schülern gezeigt und sie angeregt, diesen nach Bedarf noch zu ändern, was aber nicht der Fall war.