Projekt 23_ Better together! (Schule ohne Rassismus)

Ein Peace-Zeichen verziert mit bunten Schmetterlingen, zwei riesige Hände, welche sich berühren, eindrucksvolle Gemälde und Gips-Figuren. All das könnt ihr im Projekt ,,Better together“ sehen. Das Projekt, welches von Frau Hayward und Frau Hedrich geleitet wird, behandelt mit zwanzig kreativen und interessierten Teilnehmern und Teilnehmerinnen das alltägliche und leider immer noch auftretende Problem Rassismus beziehungsweise Diskriminierung. Die Ermutigung, genau diesem Projekt beizutreten, war es, dass die Schüler und Schülerinnen ein Zeichen setzen wollten, dass wir alle gleich behandelt und akzeptiert werden müssen.

Das Ziel dieses Projekts ist es also, mit ihren kreativen Kunstwerken und Ideen das bewegende und aktuelle Thema Diskriminierung greifbar zu machen und zu zeigen, was Zusammenhalt bedeutet. In den drei Projekttagen konnte man sehr deutlich sehen, wie sich die einzelnen Gruppen und Personen an ihre eigenen Kunstwerke herangetastet und wie viel Zeit und Geduld sie investiert haben, um ihre Kunstwerke an unserem Schulfest präsentieren und vorstellen zu können. Die Jugendlichen berichten außerdem, dass ihre drei Projekttage sehr abwechslungsreich mit viel Spaß, respektvollem Umgang und einer guten Organisation gestaltet wurden. Die Materialien für ihre eindrucksvollen Kunstwerke bekamen die Schülerinnen und Schüler von der Schule freigestellt. Mehr Einblicke in das Projekt sind der folgenden Galerie zu entnehmen.

Bericht von Julia W., Marli H., Eva R., Lina S.