Projekt 11_ Flicken und Nähen mit der Nähmaschine

Nähen und Flicken

In früheren Jahren wurde das Nähen den Schülerinnen und Schülern beigebracht. Allerdings änderte sich dies nach der Zeit, daher bietet Frau Theisen an den Projekttagen das Projekt „Nähen und Flicken“ an. An dem Projekt haben Schülerrinnen und Schüler der Jahrgangsstufe 7 bis 11 teilgenommen.

Frau Theisen engagiert sich dafür, dass die Schülerinnen und Schüler im Alltag mit Nadel und Faden umgehen können. Sie selbst ist vertraut mit dem Umgang von Nähmaschinen und der Handarbeit.

Allerdings haben viele Schülerinnen und Schüler auch privat schon Erfahrung mit dem Nähen gemacht. So hat Frau Theisen mehr Zeit, um den Anfängern, die jedoch schon am zweiten Tag eigene Taschen und Beutel nähen, zu helfen.

Auch am ersten Tag sind die Näherinnen und Näher sehr produktiv gewesen, da sie nach der Einführung der Nähmaschinen Scrunchies genäht haben. Am letzten Tag der Projekttage haben die Schülerinnen und Schülern gelernt, Löcher zu stopfen. Dies haben sie an alten Kleidern, die sie von zuhause mitgebracht haben, ausgeübt. Die anderen Stoffe sowie die Nähmaschinen wurden von Frau Theisen sowie von den Schülerinnen und Schülern zur Verfügung gestellt. Wie das Ganze in der Praxis aussieht, ist der unteren Fotogalerie zu entnehmen.

Frau Theisen ist sehr zufrieden mit den Projektteilnehmenden, da sie zum einen sehr engagiert und zum anderen sehr interessiert arbeiten, aber auch die Schülerinnen und Schüler sind sehr zufrieden mit dem Projekt. Sie können konzentriert in Gruppen aber auch alleine arbeiten und wissen sich nach der Zeit zu helfen. Jedoch steht Frau Theisen sofort bereit, wenn Fragen auftauchen oder wenn es andere Probleme mit der Nähmaschine gibt.

Abschließend kann man sagen, dass es sehr ruhig und entspannt in der Gruppe verläuft und man sich auch sofort wohlgefühlt hat. Die Schülerinnen und Schüler sind sehr zugänglich und haben uns Reportern viele interessante Sachen erzählt.

Bericht von Jasemin K., Klara S., Leo I., Johanna R.