Projekt 10_ Handarbeiten für Anfänger und Fortgeschrittene

Häkeln was das Zeug hält!

Bericht verfasst von: Lotte Schäfer, Emma Böhm und Lisa Gellert

Besonnenes Wispern, bunte Wolle und eine gemütliche Atmosphäre. Das Projekt Nr.10: „Handarbeiten“ befasst sich mit dem Häkeln, Sticken und Stricken. Umhängetaschen, Kissenbezüge oder süße Tierchen; an Talent und Ideenreichtum fehlt es in Raum B105 nicht. Bereits am ersten Tag konnte direkt losgehäkelt und gestickt werden und das sogar, obwohl sich unter anderem totale Anfänger in der aus insgesamt 12 Schülern der Jahrgangsstufen 6 bis 11 bestehenden Gruppe befinden. Mit dem Ziel, ihre Endprodukte am Samstag auf dem Schulfest ausstellen zu können, wird am Morgen fleißig und andächtig gearbeitet. Die betreuende Lehrkraft Frau Schneider ist guter Dinge. Sie selbst strickt und häkelt schon seit dem Kindesalter und empfindet große Freude am Einsetzen von Kreativität, um produktiv tätig zu sein und brauchbares Zubehör jeglicher Art herzustellen. Sie freut sich darauf, ihr Können beziehungsweise ihre Leidenschaft an jüngere Generationen weitergeben zu können. Die kleine Gruppe ist begeistert von der Möglichkeit, etwas Neues zu lernen oder ihre Fähigkeiten zu verbessern und häkelt bereits am zweiten Tag, auch in Abwesenheit von Frau Schneider, selbständig und erfolgreich. Schon nach nur einem Tag können sich die Arbeiten wirklich sehen lassen. Die Präzision der Werke ist durchaus beeindruckend und Frau Schneider wirkt zufriedengestellt. Sie beurteilt die Projektwoche im Gegensatz zum Unterricht als „inspirierend, sehr interessant und entspannt.“ (Zitat Interview). Außerdem empfindet sie es als spannend, die Schüler nochmal aus einer anderen Perspektive kennenzulernen. Das Projekt „Handarbeiten“ ist ein weiterer Indikator für die Darstellung der Vielfalt an unserer Schule und wird mit Sicherheit einen großen Teil zur Individualisierung bei den Feierlichkeiten beitragen. Wir hoffen auf Erfolg für die Schüler, ihre Produkte innerhalb von drei Tagen fertigstellen zu können und sind gespannt auf die bunten Ergebnisse im Raum B105.